Intel kommt nach Magdeburg!

Die Landeshauptstadt Magdeburg und die Börde werden in Zukunft der neue Standort für die Halbleiterfabrik des Chipherstellers Intel werden. Diese Ansiedlung stellt ein unglaubliches Entwicklungsprogramm für Magdeburg und die umgebende, ländliche Region dar. Sachsen-Anhalt wird langfristig bunter, vernetzter und europäischer.

Der Osten der Republik kann mehr sein, als nur die Billig-Lohn-Werkbank der Republik. Hier sehen wir das Potenzial, das in den östlichen Bundesländern steckt. Die kommenden Veränderungen lassen sich noch nicht zu 100 Prozent erfassen: tausend neue Arbeitsplätze, Infrastrukturausbau, neue, internationale Schulen, endlich ein ICE-Anschluss, Förderung von MINT-Studienfächern, Magdeburg reiht sich auf europäischer Ebene bei Metropolen wie Paris ein, … die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Trotz aller Freude, trüben die Erfahrungen mit Tech-Giganten wie Tesla in Brandenburg hinsichtlich der Arbeitsbedingungen. Wir hoffen dass Gewerkschaftsarbeit bei Intel besser funktioniert. Betriebsräte gehören in jedes Unternehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.