Florian Lüdtke

stellvertretende Landesvorsitzende

Geburtsjahr: 1997
Kreis-/Stadtverband: KV Jerichower Land
Tätigkeit/Beschäftigung/Beruf: Student

Persönliches:
Wenn ich nicht gerade auf einer Juso-Sitzung bin, dann…
studiere ich an der Hochschule Magdeburg Wasserwirtschaft, Vertrete die Interessen der Studierenden im Studierendenrat oder bin mit meiner Feuerwehr im Einsatz. Nebenbei leite ich den Juso-Kreisverband im Jerichower Land mit viel Herzblut.

Welches Buch kannst du empfehlen?
„Fremde Eltern“ ein Buch mit persönlichen Briefen und Tagebucheinträgen von einem Militär Pfarrer und seiner Frau. Er Gegner des Regimes im Krieg an der Front, seine Frau Nationalsozialistin und der Weg der Vergebung. Ihr Sohn sitzt heute im Kreistag und im Gemeinderat für die SPD.

Katze, Hund oder etwas ganz anderes?
Beides, wir haben eine Deutsche Doge und eine Katze. Beide verstehen sich ganz gut und liegen gemeinsam rum.

Wie möchtest du in 50 Jahren -du hast dann die Grenze zur AG 60 plus definitiv überschritten- auf die Arbeit der Jusos zurückblicken?
„Was für eine geile Zeit“ Ich will irgendwann sagen können das wir wirklich „was gerissen haben“, immer unseren Weg gegangen sind auch gegen Widerstände und uns nicht verbiegen, oder eine Meinung aufbrummen lassen haben. Das wir es erreicht haben, dass unser Land gerechter geworden und es in Europa und der Welt friedlicher geworden ist.

Politisches:
Wie bist du zu den Jusos gekommen und wann?
Ich bin 2015 Mitglied in der SPD geworden und dadurch zu den Jusos gekommen. Mir waren die Jusos aber schon bekannt durch einige Aktionen gegen Rechts und gegen die AfD, die mich darin bestärkt haben Mitglied in der SPD zu werden. Dann – 2016 – mein erster Wahlkampf mit den Jusos war einfach cool, leider war das Ergebnis nicht so cool.

Was zählt zu deinen Zielen im Juso-Landesvorstand?
Die Fläche zu stärken, Interessen der Fläche besser durch zu setzen die SPD zu erneuern und gemeinsam mit allen Lösungen für die Probleme der Menschen in Sachsen-Anhalt zu finden, vor allem aber für Menschen in der Fläche die sich abgehängt fühlen.

Was war dein bisher schönstes Erlebnis bei den Jusos?
Da gibt es einige die den Rahmen sprängen würden. Aber da gibt es so einige Erlebnisse auf den Landesdelegiertenkonferenzen und den Klausurtagungen. Aber im Gedächtnis ist mir ein Ausflug nach Berlin geblieben wo am nächsten Morgen ein Baustellenblitzer im Hotel stand.

Welches Zitat eines politischen Akteurs schätzt du?
„Leben und Freiheit kann man uns nehmen, die Ehre nicht“ Otto Wels. Er stand bis zu Letzt für seine Grundwerte ein, auch als seine Freiheit und sein Leben schon bedroht waren. Wir stehen in der Schuld der großen Sozialdemokraten die sich gegen Hitler und sein verbrecherisches Regime gestellt haben.

Welche beiden Dinge fallen dir spontan auf die Frage ein, was in Sachsen-Anhalt geändert werden muss und was so bleiben soll?
Der Breitbandausbau muss beschleunigt werden! Die Feuerwehren brauchen bessere Unterstützung und Finanzierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.