Resolution – Solidarität mit Seluan Al-Chakmakchi

Wir Jusos Sachsen-Anhalt unterstützen die Resolution der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, haben uns dieser angeschlossen und erklären uns solidarisch mit Seluan Al-Chakmakchi.

Juso-Chefin Tina Rosner mit Seluan Al-Chakmakchi und dem AfA-Vorsitzenden Andreas Steppuhn

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Genossinnen und Genossen,
unser engagierter Freund, Kollege und Genosse Seluan Al-Chakmakchi ist auf Veranlassung seines Dienstherrn, des Salzlandkreises, fristlos entlassen worden.

Wie uns bekannt wurde, soll der Grund dafür sein, dass sich Seluan in seinem Tätigkeitsbereich beim Jobcenter als Eigenbetrieb des Salzlandkreises gegen das vertragliche Zustandekommen eines nicht sachgerechten Arbeitsverhältnisses (bezüglich Eingruppierung und Entlohnung) für einen hochqualifizierten Arbeitnehmer ausgesprochen hat.

Diesen Sachverhalt können und wollen wir nicht bewerten. Es ist auch richtig, dass Seluan sich aus rechtlichen Gründen nicht zum Sachverhalt äußert. Deshalb ist es gut, dass er sich gegen seine fristlose Kündigung mit Unterstützung des gewerkschaftlichen Rechtsschutzes wehrt. Es ist schon jetzt davon auszugehen, dass eine fristlose Kündigung vor dem Arbeitsgericht keinen Bestand haben wird.

Mit dem Tag der fristlosen Kündigung musste Seluan sich bei der zuständigen Arbeitsagentur arbeitslos melden. Wir hoffen daher in Seluans Sinne auf eine baldestmögliche gerichtliche Entscheidung.

Seluan gehört zu den vielen Menschen bei uns im Land, die sich für “Gute und Faire Arbeit” einsetzen. Von daher ist es für uns selbstverständlich, dass viele von uns Seluan in dieser für ihn schwierigen Auseinandersetzung Solidarität und Unterstützung zuteilwerden lassen. Willkür darf keine Chance haben.

Wir rufen alle Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen, Genossinnen und Genossen dazu auf, sich mit Seluan solidarisch zur erklären. Gleiches gilt für alle Ebenen und Gremien unserer Partei.
Seluan kämpft um seinen Arbeitsplatz und damit auch um sein Recht. Er braucht jetzt unsere gemeinsame Solidarität und Unterstützung. Darum bitten wir euch.
Euer AfA-Landesvorstand
Magdeburg, 1. März 2017
Anschrift für Solidaritätsbekundungen
AfA Salzlandkreis
c/o Andreas Kirchhoff,
E-Mail: barbyprivat13@aol.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.