Bitteres Signal in Wahlen für Parlamentsposten

Jusos Sachsen-Anhalt sehen bitteres Signal in Wahlen für Parlamentsposten

Ein schwerer Schlag für die Zusammenarbeit der demokratischen Parteien

Juso-Landesvorsitzende Tina Rosner

Juso-Landesvorsitzende Tina Rosner

„Die heutigen Ergebnisse bei den Wahlen zum Parlamentspräsidenten und dessen beiden Stellvertretern sind ein schwerer Schlag für die Zusammenarbeit sowohl in einer möglichen Koalition als auch von CDU, Linken, SPD und Grünen. Dies ist einbitteres Signal für die kommenden Jahre“, stellt die Juso-Landeschefin Tina Rosner mit Blick auf die Ergebnisse der verschiedenen Wahlgänge ernüchtert fest.

Weiterlesen

Haseloff greift erneut komplett daneben

Jusos widersprechen Ministerpräsidenten klar in Rhetorik und Inhalt

Rainer Haselhoff heischte in diesen Tagen mal wieder bundesweite mediale Aufmerksamkeit, indem er eine Obergrenze für Flüchtlinge forderte, welche sich durch die Bestimmung einer durch die Länder bestimmten Obergrenze ergeben würde. Diesen Ansatz weisen die Jusos Sachsen-Anhalt klar und endschieden zurück. Das Recht auf Asyl dient dem Schutz individueller Menschen und kann nicht an Zahlen und absoluten Grenzen bemessen werden. Weiterlesen

Jusos Sachsen-Anhalt sehen in Aufklärung nur Teilschritt zur Lösung des Neonazi-Problems

Solidarität mit Betroffenen rechter Gewalt – keine Toleranz gegen rechte Hetzte und Terror

„Wir Jusos sind erschüttert von den Entwicklungen der letzten Monate und den Vorfällen der letzten Tage. Unsere absolute Solidarität gilt den von rechter Hetze und Gewalt Betroffenen, seien es Geflüchtete, ehrenamtlich Engagierte oder Abgeordnete. Die Demokratinnen und Demokraten dieser Gesellschaft müssen jetzt umso mehr zusammen stehen. Dem Terror von Rechts darf keine Chance geboten werden“, so Tina Rosner, Juso-Landeschefin.

Weiterlesen

Haseloffs Forderung nach Flüchtigen-Billiglohn unverantwortlich

Jusos Sachsen-Anhalt werfen Ministerpräsident kurzsichtigen Populismus vor

In Vorbereitung eines Treffens der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Abend des 24. September fordert Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff die Mindestlohnregelung für arbeitende Flüchtige auszusetzten und diese stattdessen mit einem Billiglohn abzuspeisen. Die Jusos Sachsen-Anhalt lehnen diesen Vorstoß entschieden ab und kritisieren Haseloff scharf für seine hier gleich mehrfach unter Beweis gestellte Ignoranz der Grundsätze von fairer Arbeit und Menschenwürde. Weiterlesen

One-Billion-Was?

Ein paar kurze Gedanken zur Aktion „One-Billion-Rising“

Vor kurzem war es wieder soweit. Am vergangenen Samstag endeten die alljährlichen Debatten rund um den Valentinstag. Ist dieses Datum nun ein wichtiger Festtag für Paare, oder eine reine Kommerzveranstaltung? Über Wochen wurden wir alle mit entsprechender Werbung, meist mit übergroßen, grell-roten Herzen konfrontiert und konnten uns zur Bedeutung des 14. Februar unsere ganz eigenen Gedanken machen. Jede und jeder mag hier sicherlich ihre bzw. seine eigene Antwort haben. Doch diese Frage soll mich hier gar nicht im Kern beschäftigen. Denn für eine Vielzahl an Menschen überall auf der Welt, darunter zum Glück nicht nur Frauen, hat der 14. Februar noch eine weitere Bedeutung neben dem Valentinstag. Denn dieser Tag ist auch der finale Tag der Kampagne „One-Billion-Rising“.

Weiterlesen